"daylight" und "nite"

Eröffnung am 1.Sept. um 19 Uhr Ginnheimer Str. 48 in Frankfurt

 
Die Fotografien der Serien "skyline@daylight" und "skyline@nite" von Erich Mehrl sind erstmals gemeinsam beim Bund Deutscher Baumeister Architekten und Ingenieure (BDB) Frankfurt Rhein Main e.V. in Kooperation mit der ABGnova GmbH zu sehen. Mit ihnen eröffnet der freischaffende Fotojournalist ungewöhnliche Sichten auf Frankfurt - sowohl mit dem Blick für "das große Ganze" als auch auf spannende Details. Die Ausstellung ist Teil des offiziellen Programms des Architektursommers Rhein-Main (ASRM) 2015.
 
Ab dem 2. Sept., montags bis freitags von 9  bis 17 Uhr, sind die Ausstellungsräume geöffnet. Am 30. Oktober um 19 Uhr ist die Finissage. Eintritt ist kostenlos.
 
Wer bei den Öffnungszeiten sicher gehen will, sollte sich vorher beim BDB anmelden: BDB Frankfurt Rhein Main e.V. Tel.: 069 / 49505 - 00 (Mo 8. bis 12 Uhr, Do von 08 bis 16 Uhr)  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 
Der ASRM 2015 wird in den Städten Offenbach, Frankfurt, Wiesbaden und Mainz durchgeführt. In Frankfurt/Offenbach und in Mainz/Wiesbaden stehen vom 9. bis zum 27. Sept. jeweils innerhalb einer Woche Architektur und Städtebau im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Ausrichter sind der ASRM aus Wiesbaden/Mainz und Offenbach/Frankfurt.
 
Perspektivenwechsel: Mainhattan von oben - bei Tag und Nacht
"Region im Fluss" ist das Motto der diesjährigen Ausstellung. Die Lebendigkeit Frankfurts zeigt sich deutlich in der regen Bautätigkeit. Darüber hinaus besitzt die Mainmetropole eine Skyline, die in Europa eine Spitzenposition beim Klimaschutz einnimmt. Fotos aus ungewöhnlichen Perspektiven fördern das Bewusstsein für Stadt und Region, denn sie zeigen das Zusammenspiel heterogener Teile zu einem Ganzen. Der Fluss, der Main, steuert eine ganz eigene Qualität dazu bei. Das ist neu! Der freischaffende Fotojournalist Erich Mehrl präsentiert rund 25 Bilder seiner Serien "skyline@daylight" und "skyline@nite".
 
Die Fotografien bringen Hochhäuser und Stadt am Fluss näher. Den jeweils eigenen Reiz in den Tages- und Abendstunden hat Mehrl über einen Zeitraum von etwa drei Jahren auf einzigartige Weise von erhöhten Standpunkten aus festgehalten. Ihm ist wichtiger mit den Fotos eine emotionale Reaktion auszulösen, als technisch perfekte und in der Art bestimmt schon sehr oft gesehene Aufnahmen zu präsentieren. So entstanden viele Bilder auch bei schlechten Licht- und Witterungsverhältnissen spontan frei Hand und ohne Stativ. Für all diejenigen, die sich im wahrsten Sinne des Wortes ihr eigenes Bild von "Mainhattan" machen wollen, gibt es parallel zu der Ausstellung im September und Oktober entsprechende Kurse: Die Teilnehmer fotografieren unter Anleitung des Bildjournalisten Erich Mehrl aus besonderen Perspektiven, von Dächern und Terrassen, die Skyline. Hintergrundwissen über Gebäude und Klimaschutz der Stadt vermittelt Bettina Gehbauer-Schumacher, Autorin des Reiseführers "Das energieeffiziente Frankfurt".
 
Vielfältige Aktionen
Der Kern des ASRM werden Interventionen und Installationen sein, die die Frage behandeln, was die Region Rhein-Main ausmacht. Der ASRM versteht sich dabei als eine Impulsveranstaltung, die Kommunikation, Zusammenarbeit und Zusammenwirken in der Region anregt und vertieft. Die Eröffnungsveranstaltung ist am 9. September. Es schließt sich der Veranstaltungszeitraum in Frankfurt-Offenbach vom 10. bis 19. September und vom 19. bis 27. September in Wiesbaden-Mainz an. Die Abschlussveranstaltung findet am 27. September auf dem Kransand Menz-Areal in Mainz-Kastel statt. Vom 31. Oktober bis 8. November gibt es die Perspektiv-Wochen im ASRM-Zukunfts-Pavillon auf dem Goetheplatz, Frankfurt am Main: Impulse aus den Beiträgen des ASRM werden im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Region zur Diskussion gestellt.
 

Info

http://www.archivmehrl.de

http://www.asrm2015.de

http://www.bdb-frankfurt.de

 

Erich Mehrl Foto2015 03Quelle: Erich Mehrl, Archiv Mehrl Zum ASRM und den Akteuren: Der Architektursommer Rhein-Main 2015 versteht sich als ein Forum der Ideen und als ein Katalysator von Entwicklungen, um die Kooperation zu stärken und die Gesamtheit der Region zwischen Offenbach und Mainz zu thematisieren. Der Architektursommer Rhein-Main fand 2011 erstmals in weit über 200 Veranstaltungen in einer Initiative der vier Städte Darmstadt, Offenbach, Frankfurt und Wiesbaden statt. http://www.asrm2015.de/

 

Im BDB sind mehr als 12.000 Freiberufler, Angestellte, Beamte, Unternehmer und Studenten organisiert. Der Verband der Architekten aller Fachrichtungen und der im Bauwesen tätigen Ingenieure fördert interdisziplinäre, partnerschaftliche Zusammenarbeit und begreift Bauen als ganzheitliche Aufgabe. Dementsprechend engagiert sich der BDB Frankfurt Rhein Main e.V. und beteiligt sich bei der Umsetzung moderner Konzepte. http://bdb-frankfurt.de/

 

Die ABGnova GmbH ist ein Tochterunternehmen der ABG Frankfurt Holding GmbH (ABG) und der Mainova AG. Zur Fortentwicklung der Stadt Frankfurt und der Rhein-Main Region als beispielhaften Energieeffizienz- und Klimaschutz-Standort arbeiten sie zusammen. ABGnova GmbH sorgt dabei mit ihren Gesellschaftern für einen kontinuierlichen Wissenstransfer und die Verbreitung von Innovationen zur Verbesserung der Gebäude-Energieeffizienz. http://www.abgnova.de/

 

Bettina Gehbauer-Schumacher leitet das Journalistenbüro Smart Skript. Sie unterstützt seit mehr als zehn Jahren private wie öffentliche Organisationen bei der Darstellung und Kommunikation von technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen. Neben einem Architekturstudium an der Technischen Universität Darmstadt absolvierte sie ein berufsbegleitendes Studium zur PR-Beraterin (DPRG). http://www.smartskript.de/

 

Erich Mehrl ist seit 1998 freischaffender Fotojournalist, Bildredakteur und Inhaber von Archiv Mehrl. Davor war er als Bildredakteur und Fotograf beim Evangelischen Pressedienst in Frankfurt am Main und auch als Referent bei Fotokursen für Tageszeitungsredakteure und Fotojournalisten an der Evangelischen Medienakademie (cpa) in Frankfurt tätig. Aktuell widmet er sich Langzeitprojekten wie den Frankfurter Skyscrapers und Banken. http://www.archivmehrl.de/

Last modified on Montag, 16 November 2015 12:28
Click me